Sozialrecht als juristisches Studienangebot

zusammengestellt von Bertold Brücher | 20. Mai 2020

Hochschulen mit Studienangebot Sozialrecht im Rahmen des Studiums der Rechtswissenschaft (Abschluss Staatsexamen)

Erfolgreich abgelegtes  Staatsexamen ist Voraussetzung für jur. Vorbereitungsdienst (Referendariat), dessen erfolgreicher Abschluss – 2. Staatsexamen – zum Richteramt befähigt.

Innerhalb des Hauptstudiums gibt es die Möglichkeit/Notwendigkeit, einen Schwerpunktbereich zu wählen, der zumeist auch prüfungsrelevant ist; im Folgenden sind die Hochschulen aufgelistet, in denen Sozialrecht als Schwerpunktstudienfach gewählt werden kann.

Universität Augsburg,
Schwerpunktstudienfach: Bio-, Gesundheits- und Medizinrecht
Weitere Informationen finden Sie hier.

Freie Universität Berlin,
Schwerpunktstudienfach: Arbeits- und Sozialversicherungsrecht
Weitere Informationen finden Sie hier.

Universität Bielefeld,
Schwerpunktstudienfach: Institut für Arbeit und sozialen Schutz
Weitere Informationen finden Sie hier.

Universität Bochum,
Schwerpunktstudienfach: Arbeit und Soziales
Weitere Informationen finden Sie hier.

Universität Bonn,
Schwerpunktstudienfach: Arbeit und Soziale Sicherung
Weitere Informationen finden Sie hier.

Universität Bremen,
Schwerpunktstudienfach: Arbeits- und Sozialrecht im internationalen und supranationalen Kontext (ASR)
Weitere Informationen finden Sie hier.

Universität Freiburg/Brsg.,
Schwerpunktstudienfach: Arbeit und Soziale Sicherung
Weitere Informationen finden Sie hier (PDF-Datei, ab  S. 48 ff.).

Universität Göttingen,
Schwerpunktstudienfach: Arbeits- und Sozialordnung

Universität Greifswald,
Schwerpunktstudienfach: Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Sozial- und Gesundheitsrecht
Weitere Informationen finden Sie hier.

Universität Halle-Wittenberg,
Schwerpunktstudienfach: Arbeits-, Sozial- und Verbraucherrecht
Weitere Informationen finden Sie hier.

Universität Hamburg,
Schwerpunktstudienfach: Sozialrecht mit arbeitsrechtlichen Bezügen
Weitere Informationen finden Sie hier.

Universität Hannover,
Schwerpunktstudienfach: Arbeit, Unternehmen, Soziales
Weitere Informationen finden Sie hier.

Universität Heidelberg,
Schwerpunktstudienfach: Arbeits- und Sozialrecht
Weitere Informationen finden Sie hier.

Universität Jena,
Schwerpunktstudienfach: Deutsches und europäisches Arbeits- und Sozialrecht
Weitere Informationen finden Sie hier.

Universität Köln,
Schwerpunktstudienfach: Arbeitsrecht, Sozialversicherungsrecht, Versicherungsrecht, Medizinrecht und Gesundheitsrecht
Weitere Informationen finden Sie hier.

Universität Konstanz,
Schwerpunktstudienfach: Arbeits- und Sozialrecht
Weitere Informationen finden Sie hier.

Hochschulen mit Studienangebot Sozialrecht (Abschluss Bachelor und/oder Master)

Mit erfolgreichem Abschluss gibt es direkten Berufszugang; nicht jedoch zum Juristischen Vorbereitungsdienst (Referendariat).

SRH Hochschule Heidelberg,
Name des Studiums | Abschluss: Sozialrecht |Master of Laws
Weitere Informationen finden Sie hier.

Hochschule Fulda,
Name des Studiums | Abschluss: University of Applied Sciences Sozialrecht | Bachelor of Laws
Weitere Informationen finden Sie hier.

Hochschule Fulda,
Name des Studiums | Abschluss: Sozialrecht und Sozialwirtschaft | Master of Laws
Weitere Informationen finden Sie hier.

Universität Hamburg,
Name des Studiums | Abschluss: Arbeits- und Sozialmanagement -Recht | Bachelor of Laws
Weitere Informationen finden Sie hier.

Universität Kassel,
Name des Studiums | Abschluss: Sozialrecht und Sozialwirtschaft | Master of Laws
Weitere Informationen finden Sie hier.

Technische Hochschule Köln,
Name des Studiums | Abschluss: Beratung und Vertretung im sozialen Recht | Master of Arts
Weitere Informationen finden Sie hier.

Bertold Brücher

Referatsleiter Sozialrecht beim DGB-Bundesvorstand